+49361/26253241 landjugend@tbv-erfurt.de

Landjugendverband Thüringen e.V.

 

It´s time to shine

ENDLICH, nach zwei Jahren Zwangspause durch Corona, durften unsere thüringischen Qnetics- Jungzüchter endlich wieder ihr Können zeigen. Im Rahmen der Landwirtschaftsmesse „AGRA“ in Leipzig, stellten sich 14 hochmotivierte Jungzüchter, dem Wettbewerb mit Jungzüchterkollegen aus Sachsen, Sachsen- Anhalt.

Nach dem Auftrieb der Tiere am Mittwoch konnten sich Tier und Mensch bis Freitag, an die so lange vermisste Atmosphäre, gewöhnen. Gemeinsam mit den sächsischen und sachsenanhaltinischen Kollegen wurde gewaschen, gefüttert, geschoren und das tägliche Tierschaubild im großen Ring beschickt.

Der Freitag startete für unsere Jungzüchter mit dem Wettbewerb in der Tierbeurteilung für Fleisch- und Milchrinder. Bei den Fleischrindern bewies Florian  Katzke ein sehr gutes Gespür und sicherte sich den ersten Platz. Auch seine Schwester Laura- Marie Katzke wusste die richtigen Einschätzungen zu geben und belegte Platz 2. Im Bereich der Milchrinder konnte sich Janne- Friederike Jungermann einen sehr guten dritten Platz sichern und auch hier die Qnetics würdig vertreten.

Ab 11.30 Uhr starte der Mitteldeutsche Vorführwettbewerb.

Die Bambini´s eröffneten den Wettbewerb und somit auch unsere jüngste Thüringer Teilnehmerin, Leni Beyer (5 Jahre) vom Betrieb Gerstenberg Holsteins. Leni präsentierte hochprofessionell ihr Kalb GWH Darling –Rae und überzeugte damit die Richterin Tabea Cramer, womit sie sich einen super zweiten Platz sicherte.

Es folgte die Klasse JUNG mit den 8 -15 jährigen Teilnehmern. Der erste Jungzüchter dieser Klasse war Niklas Gerbothe vom Betrieb Gerbothe- Wiesner Holsteins aus Hohenstein. Niklas sicherte sich mit seinem Rind GWH Alicia und einer ruhigen und konzentrierten Vorführleistung einen sehr guten zweiten Platz. Die zweite Teilnehmerin, Janne- Friederike Jungermann startete mit ihrem roten Rind Pandora in den Wettbewerb. In einer starken Klasse belegte sie durch ihre harmonische und konzentrierte Vorführweise auch den zweiten Platz.

Beide durften somit in die Auswahl zum Sieger der jungen Vorführer einziehen.

Eine starke Auswahl der jungen Jungzüchter eiferte um diesen Sieg. Durch ihre nahezu perfekte Vorführleistung und ein sauberes Aufstellen ihres Rindes, durfte Janne- Friederike Jungermann dann als strahlende Siegerin der jungen Vorführer aus dem Ring gehen.

In der Klasse der mittleren Jungzüchter starteten drei erfahrene Thüringer Jungzüchter. Lena Gerbothe wusste mit ihrem Rind GWH Mala vom Betrieb Gerbothe- Wiesner, die Richterin von sich zu begeistern und sicherte sich in einer sehr starken Gruppe den dritten Platz. Auch Kevin Kleemann startete in dieser Gruppe und hatte leider nicht so viel Glück im Ring, trotzdem präsentierte er sich konzentriert und konnte sein Können beweisen. Mit Selina Schmidt und Ihrem Rind GHO Cupcake vom Betrieb Gerstenberg Holsteins, waren die Thüringer Farben auch in der nächsten Gruppe vertreten. Selina zeigte eine gute Vorführleitung und sicherte sich so den vierten Platz.

Es folgte ein ganz besonderer Höhepunkt. Die Klasse der „Oldies“, also eine Gruppe ehrgeiziger Frauen und Männer, die leider dem Jungzüchteralter entwachsen sind, aber es trotzdem noch können. In dieser Klassen glänzten vier Teilnehmer aus Thüringen. Sarah Beyer mit ihrem Rind GHO Rockstar und Ihr Mann Michael Beyer mit seinem Rind GHO Cupcake aus dem Betrieb Gerstenberg Holsteins, sowie Steffi Hoog mit dem Rind Pandora vom Betrieb Landgut Hünstein und Tobias Leucht mit dem Rind NM Athene vom Betrieb Nessetalmilch GmbH. Alle vier Teilnehmer zeigten, dass sie nichts verlernt haben. Gekonnt, hochkonzentriert und eine perfekte Vorführleistungzeigte Steffi Hoog und sicherte sich somit den ersten Platz in dieser Runde. Auf dem zweiten Platz und eine fast identische Leistung zeigte Michael Beyer. Auch Sarah Beyer durfte ein Sieg aus dem Ring mitnehmen. Denn die Richterin machte ihr Rind GHO Rockstar, ein Shottle aus Goldwyn, wegen ihrer harmonischen, milchtypsichen und äußerst kapitalen Rippe zum späteren Typtier des mitteldeutschen Wettbewerbes.

Auch bei den Fleischrindjungzüchtern gab es viel zu sehen.

In der Klasse Jung starteten zwei Jungzüchter aus Thüringen. Florian Katzke und seine schwarzen Angus Färse AZH Begonie von der Züchtergemeinschaft Richter und Katzke, präsentierten sich auf höchstem Niveau und konnten sich so einen sehr guten zweiten Platz erringen. Auch Platz drei in dieser Klasse ging nach Thüringen. Hier konnte Cedric Frenzel mit seiner Angus Färse Gin vom Betrieb Laura- Marie Katzke eine harmonsiche Vorführleistung zeigen und so die Richterin Martina Genkel-Jenning von sich überzeugen.

In der Klasse Mittel, Jungzüchter im Alter zwischen 16 und 20 Jahren, startete eine sehr erfahrene Jungzüchterin. Vanessa Friedel zeigte mit ihrem Angus Rind Kim vom Betrieb Kraft GbR eine harmonische und konzentrierte Vorführleitung und sicherte sich Platz drei in ihrer Klasse.

Mit ihrer eigenen Angus Kuh Idula konnte Laura – Marie Katzke eine nahezu perfekte Vorführleistung zeigen und sicherte sich so zuerst den Sieg in ihrer Gruppe und glänzte zur Krönung in der Champion Auswahl der Fleischrinder mit dem Sieg.

Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern und Beschickern.

Diese Erfolge waren nur durch die sehr gute Zusammenarbeit aller Jungzüchter, der Betriebe und der zahlreichen Helfer möglich. Unser Dank gilt den Kollegen des Sächsischen Jungzüchterclubs, sowie der Messe Leipzig, für ihre Einladung zu dieser gelungenen Veranstaltung.

Termine

23.09 bis 25.09 Grüne Tage Thüringen in Erfurt

02.10  Landeserntedank